Service-Hotline

02086 2558420
Mo.-Fr. 9:00 - 20:00 Uhr, Sa. 9:00 - 13:00 Uhr

Versandkosten

innerhalb Deutschlands 5,00 EUR

Zahlungsmöglichkeiten

Hersteller

Schafwolle und Schurwolle

Hinter dem Begriff Schurwolle steht die Bezeichnung für Wolle, die von einem lebendem Tier stammt. In unserer Textilkleidung vermerkt mit der Abkürzung WV.
Schafswolle ist bekannt für seine natürlichen Thermoregulations- Eigenschaften und damit sowohl im Sommer als auch im Winter einsetzbar. Wärmeerhaltend, temperaturausgleichend, atmungsaktiv und schmutzabweisend. Ideale Eigenschaften, um das Material für die Herstellung von Hundeschlafplätzen zu verarbeiten.
Die Oberfläche der Wolle stößt Wasser ab, nur im Faserinneren wir Wasserdampf aufgenommen. Die gute Wärmeisolierung entsteht, weil Wolle aus 85% Luft besteht. Schafwolle ist sehr farbbeständig, schwer entflammbar und knittert kaum.

Für Hundebesitzer von großer Bedeutung ist sicher auch die Eigenschaft wenige Gerüche anzunehmen. Wolle besitz eine natürliche Selbstreinigungsfunktion. Kurz an der frischen Luft werden unangenehme Gerüche an der Luft wieder abgesondert.

Ein fast vergessenes Handwerk, heute aber wieder entdeckt ist das Filzen von Wolle. Inzwischen produzieren viele kleine Betriebe robuste und wärmende Kleidungsstücke mit Hilfe dieses Kunsthandwerks.

Das Nassfilzen, aus dem der Walkfilz entsteht, ist ein Naturprodukt, da es aus tierischen Fasern besteht und ist somit biologisch abbaubar. Die Rohwolle wird in feinen Lagen geschichtet und anschließend mit warmen Wasser und einer alkalischen Flüssigkeit so lange gewalkt, bis sich die Fasern zu einem geschlossenen Gewebe verbinden. Beim Trockenfilzen wird der so genannte Nadelfilz, meist industriell, hergestellt.

Zurück